Ausrüstung

Technische Hilfeleistung

Aufgrund der vielen Einsätze auf der Autobahn A93 ist unsere Wehr auf Verkehrsunfälle aller Art mit guter Technik vorbereitet. In unserem HLF 20/16 ist ein hydraulischer Rettungssatz von der Firma Lukas, sowie einige Verkehrsunfallkisten mit Unterbaumaterial, hydraulischen Rettungszylindern, einem Aggregat, Spineboard, Handwerkzeuge, hydraulischen Hebekissen und vieles mehr. Doch auch für den Brandschutz konnten wir mit einigen neuen Geräten Fortschritte machen.


Katastrophenschutz

Unser LF-16/TS, sowie unser neuer GW-L2 sind Katastrophenschutzfahrzeuge. Auch unsere Flachwasserschubboote gehören dem Katastrophenschutz an. Diese Art von Fahrzeugen haben eine spezielle Beladung, um Einsätzen wie Hochwasser (Ausrüstung im GW-L2) oder Großbränden (Ausrüstung im LF 16-TS) gerüstet zu sein. Diese Fahrzeuge werden von Bund und Ländern beschafft und den jeweiligen Feuerwehren übergeben.


Neue Ausrüstungsgegenstände

Neue Gegenstände, die in den letzten Jahren dazu gekommen sind: Flachwasserschubbboote, ein mit Muskelkraft aufbaubares Sprungrettungstuch, ein Pulverlöschanhänger, ein großes Pavillion mit "Freiwillige Feuerwehr Oberwildenau e.V." Aufschrift, ein tragbarer Wasserwerfer, ein C-Schaumrohr (sehr praktisch für PKW Brände), neue Hydrantenschlüssel, ein neues HiCafs (Schaumfeuerlöscher) und viele kleinere Geräte mehr.


Atemschutz

Im Mannschaftsraum in unserem HLF sind zwei Atemschutzgeräte und im Geräteraum nochmal zwei weitere verstaut. Im LF-16/TS sind im Geräteraum zwei Atemschutzgeräte verstaut. Außerdem haben wir eine neue, modernere Atemschutzüberwachungstafel besorgt.

Dank unserer Spenden wie bei der Haussammlung und der Chrisbaumversteigerung sparen wir unser Geld für wichtige Ausrüstungsgegenstände. Auch 2016 und 2017 konnten wir für uns wichtige Gerätschaften zulegen.